Glattstieliger Hexenröhrling
Boletus queletii

Glattstieliger Hexenröhrling Boletus queletii
kulinarischer Wert Roh giftig, aufgrund seiner Seltenheit sollte man ihn unbedingt schonen.
Beschreibung Hut
Durchmesser: bis 17 cm
Farbe: ocker bis ledrig rotbraun
Oberfläche/Form: glatt, jung halbkugelig, später ausgebreitet. Röhrenboden gelb.
Fleisch
Farbe: gelb, schnell blauend
Geruch: aromatisch pilzig
Beschaffenheit: fest-brüchig
Lamellen/Röhren/Poren/...: Röhren
Farbe: gelb, später mit roten Röhrenmündungen, auf Druck blauend
Form: freistehend
Sporenpulverfarbe: braunoliv
Stiel
Farbe: gelb, auf Druck und bei Verletzung blauend. Schnittfläche in der Stielbasis weinrot verfärbend.
Länge: bis 13 cm
Durchmesser: ca. 6 cm
Beschaffenheit: glatt und fest
Vorkommen August bis Oktober im Laubwald. Fundort
Verwechslung  
Besonderheiten Hier eher selten. Bisher habe ich nur diese beiden Exemplare finden können.

Glattstieliger Hexenröhrling Boletus queletii

Zur Hauptseite